Artikel aus der Siegener Zeitung: Eine Tradition wird 150 Jahre alt

12 Sep

Folgender Artikel ist aus der Siegener Zeitung am 12.09.2014 erschienen:

 

Ernte- und Tierschaufest steht bevor / Verein feiert „Geburtstag“

Rund um die Festhalle ist an beiden Tagen mit verschiedenen Fahrgeschäften und Marktbuden Kirmestrubel angesagt.

Das Ernte- und Tierschaufest in Drolshagen hat eine lange Tradition. Im Jahr 1853 wurde auf dem Klosterplatz zum ersten Mal ein landwirtschaftliches Fest veranstaltet. Die Besitzer der besten Stücke erhielten Viehprämien zwischen vier und acht Groschen. Elf Jahre später gründeten 30 Mitglieder den Landwirtschaftlichen Lokalverein für das Amt Drolshagen. Erster Vorsitzender war der frühere Steuerinspektor Stachelscheid. Vorrangiges Ziel war die Gestaltung des alljährlichen Ernte- und Tierschaufestes. Das ist dem Verein – bis auf die Ausfälle durch den Krieg – bis heute stets gelungen. „Eine Lokaltierschau aufrecht zu erhalten, ist schon etwas Besonderes“, sagte gestern Landwirt Josef Theile aus Fahrenschotten, der seit 25 Jahren Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Lokalvereins Drolshagen ist. „So etwas kann man nur hochhalten, wenn man einen guten Vorstand hat, und die Stadt, ihre Einwohner und andere Vereine mitmachen.“

Dass das Aufgebot zum 150. Vereinsgeburtstag besonders groß ist, erfreut den Vorsitzenden sehr. Mit Stolz vermeldete Albrecht Zipprich aus Halbhusten gestern die Anmeldezahlen: Am Samstag, 20. September, werden sich im Stadtpark Lohmühle insgesamt 217 Tiere aus den heimischen Zuchtbetrieben und Höfen den neun Preisrichtern stellen. 47 Rinder, 35 Pferde, 21 Kinder mit Kälbchen, 43 Schafe, 16 Ziegen, 18 Kaninchen, 35 Geflügel und zwei Meerschweinchen werden an diesem Tag herausgeputzt und präsentieren die gute Qualität ihrer Zuchtbetriebe. Das Preisrichten beginnt um 9.30 Uhr.

Dabei stehen besonders die Siegerkühle „alt“ und „jung“ im Fokus, aus denen die Preisrichter Georg Geuecke aus St. Claas und Josef Kotthoff aus Meschede die „Miss Drolshagen“ ermitteln. Genauso spannend ist die Wahl des Siegerpferdes. Gegen 11.30 Uhr werden die Ehrenpreisträger feststehen. Vorher treten die Nachwuchslandwirte in den Ring. Der Wettbewerb „Kind mit Kalb“ ist ein absoluter Publikumsmagnet und aus dem Programm nicht mehr wegzudenken.

In der Festhalle „Vier Jahreszeiten“ spielt ab 11 Uhr der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Iseringhausen unter Leitung von Matthias Reißner auf und unterhält die Gäste. Um 13 Uhr wird vor dem Festessen und den Ansprachen der Erntekranz gerichtet. Ab 16 Uhr werden die Gäste bis nach Mitternacht mit Stimmungs- und Partymusik unterhalten. Für das leiblicheWohl sorgt wie in den Vorjahren der SC Drolshagen.

Am Sonntag, 21. September, beginnt das Programm um 9.30 Uhr mit dem Erntedank- und Festhochamt, das in der Festhalle unter dem Motto „Unser tägliches Brot gib uns heute“ gefeiert wird. Die Messe wird mitgestaltet von MGV und Frauenchor Hützemert. Um 11 Uhr beginnt das Frühschoppenkonzert mit dem Feuerwehrmusikzug Iseringhausen. Ab 14 Uhr werden einige Hobbymusiker und DJ Christoph Garthmann die Besucher unterhalten.

Rund um die Festhalle ist an beiden Tagen mit verschiedenen Fahrgeschäften und Marktbuden Kirmestrubel angesagt. Zum Bummeln und Stöbern lädt zudem die bunte Marktstraße ein. Die Stände präsentieren sich vom Gerhardushaus bis zum Festplatz. Mit Lederwaren, Porzellan, Mineralien, Gewürzen, Blumen, Honig, Keramik und vielem mehr wird ein vielfältiges Angebot offeriert. Für den Gaumen wird ebenfalls allerhand geboten. Die Frauen des Gerhardushauses backen wieder knusprige Reibekuchen. Im Café der Firma Dornseifer locken Zwiebelkuchen und Backwaren. Frische Metzgereiprodukte gibt es am Stand von Alfons Nebeling. Die griechischen Mitbürger der Rosestadt präsentieren Spezialitäten aus ihrer Heimat. Wer es lieber süß mag, wird von den Caritasfrauen mit frischen Waffeln und Kuchen verwöhnt. Am Stand der Herrnscheid-Schule sind besonders die kleinen Gäste willkommen. Dort können sie Sandwiches, amerikanische Pop-Cakes und Kinderpunsch genießen. Infostände runden das Angebot ab.

Die vom Umweltschutzbeauftragten der Stadt Drolshagen, Dieter Gastreich, organisierte Ausstellung steht in diesem Jahr unter dem Thema „Holz als Energieträger“. Neben Informationen zur Baumfällung, der Verarbeitung zu Brennholz, Hackschnitzeln und Pellets bis zur Verbrennung gibt es auf dem kostenlos zur Verfügung gestellten Dornseifer-Parkplatz mit dem Forstservice und der Jagdund Outdoor-Bekleidung viele interessante Präsentationen. Zudem stellen vier heimische Autohändler (Busenius, Fortuna, Becker und Hoppmann) ihre neuen Modelle vor.

Den Abschluss des Ernte- und Tierschaufestes bildet am Dienstag, 23. September, der „Dräulzer Landfrauenkaffee“, der jährlich mehr als 1000 Frauen in die Rosestadt lockt. Ab 14 Uhr ist das Kuchenbüfett geöffnet, das Bühnenprogramm der Theatergruppe und der „Klatschbasen“, in dessen Rahmen der neue Träger des Klatschbasenordens ermittelt wird, beginnt um 15.30 Uhr. Alle Informationen zum Dräulzer Traditionsfest sind auf der neuen Homepage des Ausrichters festgehalten: www.lokalverein-drolshagen.de.

Die Organisatoren freuen sich auf das Fest: Links Josef Theile (1. Vorsitzender), Mitte Albrecht Zipprich (Ehrenamtlicher Helfer) und Rechts Dieter Gastreich (Marktmeister) Foto: Mari Möller

Die Organisatoren freuen sich auf das Fest:
Links Josef Theile (1. Vorsitzender), Mitte Albrecht Zipprich (Ehrenamtlicher Helfer) und Rechts Dieter Gastreich (Marktmeister)
Foto: Mari Möller